Fischfilets in Sesamsosse

  • 400 g Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL rosenscharfes Paprikapulver
  • 4 Fischfilets z.B. Seelachs, Rotbarsch oder Heilbutt
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Sesampaste (Tahin)
  • 100 g Joghurt oder saure Sahne oder süße Sahne oder Milch
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Petersilie
 
Die Zwiebeln schneiden, halbieren und in feine Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne warm werden lassen, die Zwiebeln mit dem Paprikapulver einrühren und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten braten und weich werden lassen. Dabei ganz oft umrühren.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (auch schon jetzt: Umluft 160 Grad). Den Fisch kalt abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Fischfilets nebeneinander in eine feuerfeste Form legen. Sesampaste mit Joghurt oder Sahne oder Milch und Zitronensaft gründlich verrühren. Wenn die Sauce zu dick ist, noch ein bißchen Wasser untermischen. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und über den Fisch verteilen. Zwiebelstreifen darauf legen. Fisch in den Ofen (Mitte) schieben und etwa 15 Minuten backen, bis er nicht mehr glasig ist.
Inzwischen die Petersilie waschen und trockenschütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Fisch aus dem Ofen holen und mit der Petersilie bestreut servieren.